Sempachersee (3.8.2017)

Ein "Ausflug" an den Sempachersee, im heissen August 2017. Eine spannende, unterhaltsame "Abkühlung".

Marcelo schreibt: " Heute waren wir zu viert am Sempachersee fischen. Hubi, Markus Böhler, Albi und Marcelo. Ein super Tag mit viel Schweiss und Spass! Hubi als Kapitän, Böhler ging sich im See abkühlen (das quitsche-Entchen).

Petri-Glück hatten wir auch noch. Fast 20 Felchen. "

Markus aber scheint mit 20 Felchen nicht zufrieden. Er schreibt: " Albi und Cello hatten den Spass, ich ging auch baden.

Der See ist sicher 25-27 Grad warm, darum hatten wir nur so wenige; die hocken ja alle 40-70 Meter in der Tiefe, wo es kalt ist. Aber Hubis Ankerseil ist halt nur 25 Meter lang - dann geht das nicht auf. "

 

Der Vize-Kapitän auf hoher See. Ob er das Wetter prüft oder den Standort ermittelt?
Wenn wir's nicht besser wüssten - schläfrig in der Hitze?
Zwei Piraten und ein Fisch namens Wanda...
Markus sieht wie der Wüstenprinz aus. Aber er ist dann tatsächlich "richtig" baden gegangen - im Wasser.
Abendstimmung - der Tag neigt sich dem Ende zu.
Jetzt beginnt die Arbeit vor dem verdienten Schmaus.
...ausnehmen!
Wenn das mit den "fast 20" stimmt, ist das gerade mal die Hälfte des Abendessens.